Fachzahnarzt für Kieferorthopädie / M. Sc. Lingual Orthodontics
Praxis_Hoechstetter_Kieferorthopaede_Weissenburg_Jugendliche

Jugendliche

Die meisten unserer Patienten sind im Alter zwischen 9 und 14 Jahren. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit zahnfreundlichen Brackets gemacht. Zähne werden in den seltensten Fällen gezogen. 

 
Praxis_Hoechstetter_Kieferorthopaede_Weissenburg_Jugendliche
 
Zahn_star_Rund3.png

Beratung

Der erste Termin ist ein unverbindliches Beratungsgespräch mit den Kindern und Eltern. Nach einer eingehenden Befragung und Untersuchung erklären wir Ihnen die verschiedenen Therapiemöglichkeiten. Außerdem informieren wir Sie über die Kostenübernahme und ungefähre Dauer der Therapie.


Zahn_star_Rund.png

Diagnostik

Vor Beginn einer kieferorthopädischen Behandlung steht eine ausführliche Diagnostik. Wir röntgen den Kauapparat der Kinder mit unserem strahlungsarmen digitalen Röntgengerät. Außerdem werden Kiefermodelle und Fotos erstellt und der Kiefer wird vermessen. Danach können wir einen gezielten Heil- und Kostenplan erstellen, der zur Prüfung an die Krankenkasse des Kindes geschickt wird. Sobald die Kostenübernahme mit der Krankenkasse geklärt ist, beginnen wir mit der für Ihr Kind maßgeschneiderten Therapie.


Zahn_star_Rund2.png

Therapiemöglichkeiten bei Jugendlichen

Erste Phase
Zu Beginn der Zahnkorrektur arbeiten wir oft mit einer herausnehmbaren losen Zahnspange, die unsere Patienten nachts und einige Stunden am Tag tragen sollen. Wir haben eine große Auswahl an Farben und Designs für die Zahnspangen, die sich die Kinder und Jugendlichen bei uns immer gerne selbst auswählen und erfahrungsgemäß dann auch lieber tragen. Die Spangen werden in unserem hauseigenen Zahntechniklabor in der Praxis gefertigt.

Zweite Phase
Nach der losen Zahnspange erfolgt normalerweise die Behandlung mit der festen Zahnspange. Grundsätzlich empfehlen wir auch bei Jugendlichen die Lingualtechnik, also die fast unsichtbare, innen liegende Zahnspange.
Mehr dazu erfahren Sie hier.
Als Alternative arbeiten wir bei der Spange von außen mit einem selbstligierenden System, bei dem superelastische Drähte mit geringen Kräften die Zähne schonend über einen längeren Zeitraum bewegen.

Langfristige Nachsorge
Nach dem Entfernen der festen Zahnspange muss die Zahstellung stabilisiert werden. Hierfür fertigen wir einen Retainer an, eine lose Spange, die nachts getragen werden muss. Dünne, individuell gebogene Drähtchen, die auf der Innenseite der Frontzähne befestigt werden, erleichtern die Retention. Sie sind von außen völlig unsichtbar und ermöglichen eine dauerhafte Stabilisierung des Behandlungsergebnisses. Sie stören weder beim Sprechen noch beim Essen.

 

Jugendliche und Zahnspangen

Wir wissen, dass es für Jugendliche nicht immer angenehm ist, sich mit einer Zahnspange zu zeigen und einen Fremdkörper im Mund zu tragen. Deswegen bieten wir moderne Alternativen, wie z.B. die Lingualtechnik.


DSCF7745.jpg

So bleiben Zähne lange gesund

Mit moderner Technik, neustem Wissen und viel Verständnis für unsere jungen Patienten finden wir für jeden die passende Behandlung.

Praxis_Hoechstetter_Kieferorthopaede_Weissenburg_

Kurze Wartezeiten

Durch unsere weitläufigen Praxisräume mit mehreren Behandlungsstühlen können wir unsere Patienten parallel auf die Behandlung vorbereiten und Wartezeiten gering halten. Vor allem Kinder und Jugendliche schätzen die offene Raumsituation und die dadurch gegebene freundliche Atmosphäre und entspannte Stimmung in unserer Praxis.

Praxis_Hoechstetter_Kieferorthopaede_Weissenburg_Lingualtechnik

Innenliegende Zahnspangen

Dr. Harald Hoechstetter ist Spezialist für Lingualtechnik und hat sich durch sein Zusatzstudium Master of Science in Lingual Orthodontics an der MHH in Hannover in diesem Bereich besonders qualifiziert. In unserer Praxis arbeiten wir exklusiv mit der Präzisionstechnik von Lingual Systems. Die Brackets und Bögen werden in einem Speziallabor mit computergesteuerter Robotertechnik akkurat und individuell angefertigt.
Mehr unter www.lingualsystems.de